Wie lange habe ich Anspruch auf einen Lottogewinn?

Wenn ein Lottogewinn nicht rechtzeitig gemeldet wird, verfällt dieser ersatzlos. Lotto-Gewinne, die von keinem Spieler gemeldet wurden, fließen in den Topf für Lotto-Sonderauslosungen. Jahr für Jahr kommen hierdurch Summen in zweistelliger Millionenhöhe zusammen.

Alle Ansprüche aus der jeweiligen Lotto-Spielteilnahme erlöschen 13 Wochen nach der letzten Ziehung des abgegebenen Spielauftrages. Bei sehr hohen Gewinnsummen, kann die zuständige Landeslottogesellschaft in Ausnahmefällen auch eine längere Abholfrist gewähren.

Tipp: Wer online Lotto spielt, kann keinen Gewinn mehr verpassen. Der Lotto-Gewinn wird einem automatisch auf das Bankkonto überwiesen. Ein Verlieren der Spielquittung ist beim Online-Lotto unmöglich. Die beliebtesten Online-Lottoanbieter in Deutschland finden Sie hier.

Kategorie wählen

Aktion: 10 Lotto Tipps für nur 1 € bei Lottohelden.deVerfügbarkeit prüfen
+